Rückblick: Festakt zur Benennung des Franz-König-Saals

09.10.2019

3. Oktober 2019

18:30 Uhr, Franz-König-Saal (HS 6), Universitätsring 1, 1010 Wien

Bericht auf "Katholische Kirche Österreich"

Fotogalerie

Bericht auf religion.ORF.at

König trug maßgeblich zum Abbau der aus der Ersten Republik nachwirkenden politischen Spannungen in der österreichischen Gesellschaft bei. Ab 1962 förderte er die kirchlichen Reformprozesse im Gefolge des Zweiten Vatikanischen Konzils und pflegte Kontakte zu den Kirchen jenseits des sog. Eisernen Vorhangs. Zeitlebens bemühte er sich um einen Dialog mit den übrigen christlichen Kirchen, dem Judentum und anderen Weltreligionen, ebenso mit den Naturwissenschaften und der zeitgenössischen Kunst. König studierte Philosophie und Theologie in Rom und an der Universität Wien, wo er sich 1946 für das Fach Religionswissenschaft habilitierte. Von 1948 bis 1952 lehrte er in Salzburg Moraltheologie. Er erhielt zahlreiche Ehrendoktorate. Als Erzbischof von Wien (1956-1985) unterstützte König eine Neuausrichtung der Katholisch-Theologischen Fakultät.

Plakat

Einladung