Tuesday 2. September 2014
Katholisch-Theologische Fakultät
Institut für Historische Theologie: Theologie und Geschichte des Christlichen Ostens

Seminare im WS 2013/14

 

> Forschungsseminar


> (Doktoranden)Seminar


> Abgabetermin für Seminararbeiten

 

 

Schlosser Marianne/Prokschi Rudolf

 

Forschungsseminar zu ausgewählten Themen aus der Ostkirchenkunde und

 

Spiritualität; 2 SSt.; 6 ECTS; BLOCKVERANSTALTUNG

 

LV-Nr.: 010088 FS

abwechselnd SE-Raum 1 und 2 (Schenkenstraße , EG)

 

Termine:

Vorbesprechung: Fr, 18.10.2013, 16:00- 17:30; SE-Raum 2

Fr.22.11.2013; 14:00-17:00; SE-Raum 2

Sa, 23.11.2013; 9:00-12:00; SE-Raum 1

Fr, 17.01.2014; 14:00-17:00; SE-Raum 2

Sa, 18.01.2014; 9:00-12:00; SE-Raum 1


LV für Doktorat-/PhD-Studien, für 011 (08W, 11W) D31 oder DAM, 066 793 (08W) MAM, Fächerkontingentseminar 2 oder (freies) Wahlfach für 011 (02W), 012 (02W) und 020

 

Inhalt:

Die Studierenden werden im Rahmen dieses Seminars den Stand ihrer Forschungsprojekte (Dissertationen) vorstellen und in der anschließenden wissenschaftlichen Auseinandersetzung wird zu überprüfen sein, inwieweit wesentliche Aspekte in der Themenstellung noch ergänzt bzw. vertieft werden müssen.

 

Methode:

mündliche Referate und anschließende Diskussion

 

LV-Art der Leistungskontrolle:

Aktive Teilnahme, Referat und schriftliche Arbeit

 

Literatur:

Themenrelevante Literatur wird bereit gestellt


 

Rudolf Prokschi/Ioan Moga/Andrea Riedl

 

Wie vom Heiligen Geist sprechen? Pneumatologie bei den Kirchenvätern bis ins 5. Jahrhundert; 2 SStd.; 4 ETCS

LV-Nr.: 010041  DS
jeweils Do, 16:15-18:00;  SE-Raum 3 (Schenkenstraße, EG)

 

Beginn: 03.10.2013

Ende: 30.01.2014

 

für 011(08W, 11W) D31 oder DAM, für 066 793 (08W) MAM, Fächerkontingentseminar 2 oder (freies) Wahlfach für 011(02W), 012 (02W) und 020

Ziel:

Ziel des Seminars ist es, einen Überblick über die grundlegenden Texte zur Pneumatologie in den ersten fünf Jahrhunderten und damit über die großen Entwicklungslinien und Gewichtungen der Lehre über den Hl. Geist zu bieten. Theologisches Grundwissen und theologische Argumentation soll anhand von Originaltexten (in Übersetzungen) erarbeitet werden.

 

Inhalt:

Das Seminar führt in einen Kanon von wichtigen theologischen Zeugnissen zur Pneumatologie aus den ersten fünf Jahrhunderten ein (u. a. Origenes, Basilius der Große, Didymus der Blinde, Ambrosius, Augustinus, Athanasius, Gregor von Nazianz). Unterschiedliche Aspekte der Rede über den Hl. Geist sollen beleuchtet und kommentiert werden, wobei neben der Untersuchung theologischer Argumentationen auch den jeweiligen Textgattungen Rechnung getragen werden soll.

 

Methode:

Vortrag der Seminarreferate durch die TeilnehmerInnen; anschließend weiterführende Diskussion.

 

LV-Art der Leistungskontrolle:

regelmäßige und aktive Teilnahme an den Sitzungen; Referat sowie schriftliche Seminararbeit nach wissenschaftlichen Kriterien (ca. 15 Seiten) - für DAM etwas ausführlicher.

 

Literatur:

  • Y. de Andia (Hg.), Der Heilige Geist im Leben der Kirche (Pro Oriente-Studientagung "Der Heilige Geist bei den griechischen und lateinischen Kirchenvätern im ersten Jahrtausend"), Innsbruck-Wien 2005.
  • W.-D. Hauschild, Gottes Geist und der Mensch. Studien zur frühchristlichen Pneumatologie, München 1972.
  • W.-D. Hauschild - V. Drecoll (Hg.), Pneumatologie in der Alten Kirche, (Traditio Christiana 12), Bern u.a. 2004.


Katholisch-Theologische Fakultät der Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-30001
http://ktf.univie.ac.at/