Der Forschungsschwerpunkt „Christliche Identität in der Moderne“ widmet sich den komplexen Beziehungen zwischen Christentum und Moderne. Dabei stehen die spezifischen Modernitätskonflikte der katholischen Theologie im Fokus.

Wichtige Etappen einer Neubestimmung des Verhältnisses von katholischer Theologie und Moderne in der jüngeren Vergangenheit werden dabei moderne-theoretisch erschlossen.

Darüber hinaus sollen tragfähige Wege aus den Modernitätskonflikten der Gegenwart gesucht werden, die die Identität des Christlichen auf zentralen Feldern der systematisch-theologischen und ethischen Auseinandersetzung zur Geltung bringen und dabei in selbstreflektierter und konstruktiver Weise die Herausforderungen der Moderne für das Christentum aufnehmen.